Blog

Avatar of Jonas Reitz Jonas Reitz - 20. Dezember 2019 - Allgemein, Ökologie, Umwelt & Energie

Debatten 2019: E-Scooter sind der schlimmste Trend seit dem Neoliberalismus

Dies ist keine ruhig vorgebrachte Kritik, dies ist ein Verriss. E-Scooter sind der schlimmste Trend seit dem Neoliberalismus. Wer glaubt damit der Umwelt zu helfen, lädt sein E-Auto auch mit einem Dieselgenerator auf. Die E-Scooter würden nur dann ein bisschen was bewirken, wenn jemand für dafür auf den PKW verzichtet. Bus, Fahrrad, zu Fuß gehen: alles ist besser als diese verdammten Teile. Und als wäre das nicht schlimm genug, liegt die durchschnittliche Lebensdauer bei ein bis drei Monaten! Die Ökobilanz ist also für den Arsch: Produktion, Lebensdauer, Aufladen. Einfach alles. Über die Leute, welche dieses System am Leben halten, macht sich erst recht niemand Gedanken: Juicer*innen fahren für einen Hungerlohn nachts mit ihren privaten Autos (!) durch die Gegend, um die Geräte in ihren Wohnungen aufzuladen. Ein Musterbeispiel prekärer Beschäftigung. Und genug Leute feiern dies auch noch und machen beim E-Scooter fahren lächelnd Fotos für ihre Insta-Stories. Es ist doch würdelos! Zu all dem kommt dann noch die Besetzung des öffentlichen Raums. Auf Gehwegen, vor Treppen, mitten auf dem Bahnsteig: Nirgends ist man vor den E-Scootern sicher. Ungefragt wird unsere freie Fortbewegung angegriffen. Und nicht nur die von uns beiden. Wir können immerhin meist drüber hinweg steigen. Doch was ist etwa mit Menschen mit Kinderwägen oder körperlichen Einschränkungen? Es bleibt nur zu hoffen, dass diese Höllenmaschinen so schnell wieder verschwinden und in Vergessenheit geraten wie das Finale von Game of Thrones.

 

Autor

Jonas Reitz

Beisitzer

jonas.reitz@nrwjusos.de
Avatar of Jonas Reitz

THEMEN

ARCHIV

Kommentare

Keine Kommentare