Pressemitteilungen

27. August 2018, Pressestelle - Pressemitteilung

Seehofer-Entlassung oder GroKo-Ausstieg

NRW Jusos sehen Zeitpunkt für Entscheidung gekommen

Das Ergebnis der gestrigen Parteivorsitzenden-Runde von CDU, CSU und SPD ist für die NRW Jusos unerträglich. Nachdem Hans-Georg Maaßen mit kruden Verschwörungstheorien in den öffentlichen Fokus geraten und seine Verbindungen zur AfD bekannt wurden, will ihn Horst Seehofer nun zum beamteten Staatssekretär hochbefördern. Der Geduldsfaden ist in diesem Fall eindeutig überspannt, erklärt Frederick Cordes, Vorsitzender der NRW Jusos:

„Die gestrige Entscheidung macht uns fassungslos und löst bei unseren Mitgliedern absolutes Unverständnis aus. Im Anbetracht des massiven Rechtsrucks, den wir in den letzten Jahren in unserer Gesellschaft wahrnehmen konnten und der sich in den letzten Monaten drastisch verschärft hat, ist die Beförderung von Maaßen nichts anderes als die Duldung eines offensichtlichen Verfassungsfeindes in den Reihen der Bundesregierung. 

Seehofer-Entlassung oder GroKo-Ausstieg

06. Juni 2018, Pressestelle - Pressemitteilung

„Die Zeit der Erneuerung ist jetzt“

Interview mit dem NRW Juso-Vorsitzenden Frederick Cordes vor dem Landesparteitag der NRWSPD in Bochum.

Herr Cordes, am Samstag kommen die Delegierten der NRWSPD auf ihrem Landesparteitag zusammen. Welche Erwartungen haben sie an den Parteitag?

Als Jusos erwarten wir ein klares Aufbruchssignal für den Erneuerungsprozess unserer Landespartei. Nach der herben Klatsche bei den vergangenen Landtagswahlen und dem historisch schlechten Abschneiden bei der Bundestagswahl darf der Erneuerungsprozess nicht einschlafen. Wenn die wesentlichen Erfolge des Erneuerungsprozesses bis zur Kommunalwahl 2020 nicht sichtbar werden, droht die Sozialdemokratie in NRW in die Bedeutungslosigkeit zu versinken. 

„Die Zeit der Erneuerung ist jetzt“

06. Juni 2018, Pressestelle - Pressemitteilung

Jusos zuversichtlich vor SPD-Landesparteitag

Jugendverband schickt fünf eigene KandidatInnen ins Rennen um den SPD-Landesvorstand

Gut 13 Monate nach der verlorenen Landtagswahl kommen am Samstag die nordrhein-westfälischen SozialdemokratInnen auf ihrem Landesparteitag in Bochum zusammen. Die 450 Delegierten diskutieren dabei im Rahmen der Antragsberatung die Parteierneuerung und wählen einen neuen Landesvorstand. Bei der mit Spannung erwarten Wahl, melden die Jusos eigene personelle Ansprüche an: „Wir Jusos wollen den Erneuerungsprozess unserer Partei nicht nur von der Seitenlinie mit Ratschlägen begleiten, sondern aktiv Verantwortung dabei übernehmen, die SPD aus ihrer derzeitigen Krise zu holen. Daher freut es mich, dass unser Landesausschuss fünf starke KandidatInnen aus unseren Reihen einstimmig nominiert hat und wir seither quer durch die Partei breiten Zuspruch erfahren“, so Frederick Cordes, Vorsitzender des 18.000 Mitglieder starken Juso-Landesverbandes.

Jusos zuversichtlich vor SPD-Landesparteitag

06. Juni 2018, Pressestelle - Pressemitteilung

Landesparteitag der NRWSPD: Großer Erfolg für Jusos

Zum Abschluss des Landesparteitags der NRWSPD erklärt der Vorsitzende der NRW Jusos, Frederick Cordes:

 „‘Auf nach vorne!‘ Das war nicht nur das Motto des Parteitages, sondern ist auch das tatsächliche Signal, welches an diesem Samstag aus dem Bochumer Ruhrkongress herausgeht. Die Partei hat mit Sebastian Hartmann und Nadja Lüders ein neues Führungsduo gewählt, welches diesen Aufbruch verkörpern kann. Darüber hinaus sind fünf KandidatInnen des Juso-Landesverbandes in den NRWSPD-Landesvorstand gewählt worden, welche den Parteierneuerungsprozess aus jungsozialistischer Perspektive vorantreiben werden. Ich freue mich, dass mit Veith Lemmen ein Juso stellvertretender Parteivorsitzender geworden ist. Auch die vier weiteren KandidatInnen, die von den Jusos nominiert worden sind, wurden mit überzeugenden Ergebnissen gewählt. Damit hat die Partei gezeigt, dass sie unsere Arbeit wertschätzt und uns Jusos einen Teil der Verantwortung in dem vor uns liegenden Prozess überträgt. 

Landesparteitag der NRWSPD: Großer Erfolg für Jusos

29. April 2018, Pressestelle - Pressemitteilung

NRW Jusos melden inhaltliche und personelle Ansprüche im Erneuerungsprozess an

Juso-Kandidat*innen für SPD-Landesvorstand einstimmig nominiert

Keine zwei Monate vor Landesparteitag der NRWSPD, kam am Sonntag der Juso-Landesausschuss in Düsseldorf zusammen. In einer konstruktiven Debatte formulierten die Delegierten des 18.000 Mitglieder fassenden Landesverbandes gegenüber dem vorgeschlagenen neuen SPD-Führungsduo, Sebastian Hartmann und Nadja Lüders, die eigenen Ansprüche für den Parteierneuerungsprozess. 

NRW Jusos melden inhaltliche und personelle Ansprüche im Erneuerungsprozess an

13. April 2018, Pressestelle - Pressemitteilung

NRW Landesregierung versagt bei Integrationsdebatte

NRW Integrationsbeauftragte Güler erntet nach ihrem Vorstoß, zum Kindeswohl ein Kopftuchverbot für unter 14-jährige durchzusetzen, heftige Kritik von den Arbeitsgemeinschaften der NRW SPD, AG Migration und Vielfalt und den Jusos. Die Vorsitzenden, Nadia Khalaf und Frederick Cordes, kritisieren darüber hinaus das Schweigen zu den bekannt gewordenen Vorfällen in der Herforder DiTiB-Moschee:

NRW Landesregierung versagt bei Integrationsdebatte

22. Januar 2018, Pressestelle - Pressemitteilung

Raus aus der Filterblase - rein in die SPD!

Warum es sich lohnt, in diesen Tagen in die SPD einzutreten erklärt Frederick Cordes, Landesvorsitzender der NRW Jusos:

Die meisten Menschen haben große Vorbehalte, in eine Partei einzutreten. Viele schreiben lieber 800 Tweets und 2000 Facebook-Kommentare, in denen sie uns mitteilen, wie sauer und enttäuscht sie sind, wenn die SPD erneut in eine Große Koalition geht. Wir sagen: Wer der SPD so viel Zeit widmet, kann doch auch genauso gut eintreten.

Raus aus der Filterblase - rein in die SPD!

18. Januar 2018, Pressestelle - Pressemitteilung

Kein Go für eine weitere GroKo

Sieben Arbeitsgemeinschaften (AG60plus, AG Migration und Vielfalt, Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF), Arbeitsgemeinschaft SelbstAktiv, Vertretung der Selbständigen und Unternehmer in der NRWSPD (AGS), Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz und Gleichstellung (NRWSPDqueer) und NRW Jusos) der SPD in Nordrhein-Westfalen haben mindestens große Zweifel gegenüber der Bildung einer weiteren Großen Koalition. Das Sondierungsergebnis der letzten Woche verstärkt die Vorbehalte der in der NRWSPD organisierten Interessensvertretungen.

Kein Go für eine weitere GroKo

12. Januar 2018, Pressestelle - Pressemitteilung

Sondierungsergebnisse bestätigen NRW Jusos in GroKo-Ablehnung

Juso-Landesverband positioniert sich klar gegen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen

 

Dreieinhalb Monate nach dem verheerenden SPD-Ergebnis von nur 20,5 Prozent bei den Bundestagswahlen und nun nach dem Bekanntwerden der Sondierungsergebnisse, bleibt der NRW Juso-Landesverband bei seinem entschiedenen Nein zur Neuauflage der Großen Koalition.

Nach dem Ende der Sondierungsgespräche und der Veröffentlichung der entsprechenden Erklärung äußert sich Frederick Cordes, Vorsitzender der NRW Jusos:

„Für uns NRW Jusos bleibt es auch nach dem Ende der Sondierungsgespräche dabei: Wir lehnen eine erneute Große Koalition entschieden ab. Die Sondierungsergebnisse, gerade im Bereich der Zuwanderung und der Migration, sind für uns ein Kniefall vor den rechtspopulistischen Unionsforderungen. Durch das Ausbleiben von steuerpolitischen Reformen wird das Auseinanderdriften, die Öffnung der Schere zwischen Arm und Reich weiter beschleunigt. Unserem eigenen Gerechtigkeitsanspruch kommen die Ergebnisse nicht nach. 

Sondierungsergebnisse bestätigen NRW Jusos in GroKo-Ablehnung

ARCHIV