Pressemeldungen

Avatar of Pressestelle Pressestelle - 04. September 2019 - Pressemitteilung

NRW Jusos unterstützen Duo Esken/Borjans

Die SPD sucht eine neue Parteispitze. In 23 Regionalkonferenzen stellen sich die acht Kandidierendenteams und der Einzelbewerber den Mitgliedern vor. Der nordrhein-westfälische Juso-Landesverband gibt nach der ersten Regionalkonferenz in Saarbrücken bekannt, das Duo Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans zu unterstützen. Dazu erklärt die NRW Juso-Vorsitzende, Jessica Rosenthal:

„Das Duo Esken/Borjans verfügt über eine breite Unterstützung bei uns Jusos. Aber gerade in unserem Landesverband haben sich viele Untergliederungen frühzeitig, und nicht zuletzt der Juso-Landesvorstand, klar für die Unterstützung des Duos ausgesprochen. Dabei geht es uns nicht darum, dass ein Teil des Duos aus NRW kommt. Es geht darum, dass beide unseren inhaltlichen Vorstellungen einer Neuausrichtung am nächsten kommen.

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans stehen für den Aufbruch in der SPD und glaubhaft für sozialdemokratische Politik. Ihre Positionen stoßen in breiten Teilen der Partei auf Zustimmung. Sie wirken integrierend und bieten dadurch das Potential, die Partei zu einen. 

Esken hat in der Vergangenheit bewiesen, dass sie dem Thema des digitalen Wandels in der SPD ein Zuhause geben kann. Digitalisierung ist für sie dabei mehr, als das frühkindliche Heranführen an technische Instrumente. Ihr digitalpolitischer Verteilungsansatz sorgt für mehr Gerechtigkeit in der Gesellschaft und dafür, dass wir Menschen die Souveränität über den technischen Fortschritt wiedererlangen. Sie hat sich standhaft gegen Uploadfilter positioniert und verfügt nicht zuletzt dadurch über eine hohe Glaubwürdigkeit bei vielen jungen WählerInnen.

Als „Robin Hood der SteuerzahlerInnen“ hat Borjans in der Vergangenheit bewiesen, wie man glaubwürdig sozialdemokratische Positionen als Finanzminister durchsetzen kann. Daran können sich andere in der Partei ein Vorbild nehmen. Er hat standhaft gegen SteuersünderInnen gekämpft und damit dem Staat Milliardenspielräume für Investitionen verschafft. Er positioniert sich aber auch darüber hinaus klar für Zukunftsinvestitionen und kommt damit unseren Juso-Positionen sehr nahe.

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans haben auf der ersten Regionalkonferenz inhaltlich klar überzeugen und eine klare sozialdemokratische Vision aufzeigen können. Sie wollen nicht nur Makulaturen an einer SPD-Fassade vornehmen, deren Substanz bröckelig ist, sondern wollen die Substanz erneuern. Nur so können wir der SPD ihre Glaubwürdigkeit zurückgeben.“

Autor

Pressestelle

Avatar of Pressestelle

ARCHIV