FemFest 4.0

Frauenfußball, Föhnfrisur, Freifahrt und das schönste FF-Wort: Feminismus-Festival! Dieses Jahr lassen wir den Feminismus hochleben - in all seinen Facetten, die er hat. Wir trumpfen auf. Und bringen Euch auch zu Corona-Zeiten zusammen, zumindest im digitalen Raum.

Sei dabei, wenn wir am Freitag, dem 03. Juli, ab 15:30 Uhr auf vier virtuellen Floors den Feminismus feiern. What? Online Angebote am Freitagabend? Und dann auch noch im Sommer? Ja, wir glauben das geht. Pack Dir Deine maximal neun liebsten Freund*innen ein, setz Dich mit ihnen in den Park, gönn Dir Glitzer im Gesicht und genieße die Show. Tablet, Snacks und Getränke nicht vergessen.

Wir haben, gemeinsam mit den Unterbezirken, ein buntes Potpourri an Workshops, Webinaren, Quizzen und Interviews für Dich erstellt. Was Dich genau erwartet, findest Du weiter unten. Freu Dich auf ein bisschen Festival-Feeling - ganz für lau und Corona-approved. Melde Dich zu den einzelnen Slots an!

Main Stage: INSTA LIVE

Opening mit Jessica

15:30 - 15:40
Jessica

Sei dabei, wenn wir gemeinsam auf Instagram das Festival eröffnen! Unsere Landesvorsitzende Jessica erklärt Dir den Ablauf und bringt Dich in Festival-Laune.

Talk mit Saskia Esken

Saskia & Jessica
19:00 - 19:30

Für unser FemFest 4.0 haben wir einen ganz besonderen Headliner buchen können. Kommt um 19:00 Uhr zur Main Stage auf Instagram und lernt eine Frau kennen, die sich nicht verbiegen lässt und die mit ihrer Standhaftigkeit und ihren klaren Überzeugungen nicht selten die Presse und manchmal auch die eigene Partei aufzumischen scheint. Wir fragen Saskia, wie sie ihr erstes halbes Jahr als Parteivorsitzende empfunden hat, quatschen mit ihr ein bisschen über den Sozialismus und finden heraus, zu welchen Musikerinnen sie am liebsten das Tanzbein schwingt.

Stage 1: FRIGGA


Was verdient die Frau? Praktische Tipps für wirtschaftliche Unabhängigkeit!

DGB
15:40 - 16:40 Uhr
Melde Dich HIER an!

Frauen verdienen im Schnitt immer noch weniger als Männer. Aber haben sie das verdient? Wir sagen: Frauen verdienen wirtschaftliche Unabhängigkeit! Wirtschaftliche Unabhängigkeit ist kein Luxusproblem. Im Gegenteil: Auf ihr gründet nicht nur unser individuelles Glück, sondern auch unser Sozialsystem wird dadurch gestärkt. Gemeinsam schauen wir uns in diesem Workshop an, welche Tipps zu wirtschaftlicher Unabhängigkeit führen. Wenn Du mehr über das DGB Projekt erfahren und mehr Material zum Thema wirtschaftliche Ungleichheit bekommen willst, dann besuch doch mal deren Website.

Das DGB Projekt "Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!" ist beim DGB Bundesvorstand im Vorstandsbereich von Elke Hannack angesiedelt und der Abteilung Frauen, Gleichstellungs- und Familienpolitik zugeordnet. Wir freuen uns, dass sie beim FemFest 4.0 dabei sind!

 

 

 


Krise 3000

Greta
17:50 - 18:50 Uhr
Melde Dich HIER an!

Krisenhaft war das Leben und der Alltag für viele Frauen schon vor Corona. Die Pandemie legt jetzt aber noch mal auf radikale Art und Weise die klaffenden Wunden der Ungerechtigkeiten im Geschlechterverhältnis offen und verstärkt sie um 3000 Prozent. Von systemrelevanten und schlechtbezahlten Berufen, über männliche Machthaber, die den Ernst der Lage nicht erkennen, ein Partner*innenverbot im Kreissaal bis hin zu mehr Home als Office für die carearbeitende Person des Haushalts – wir gucken uns die unterschiedlichsten Bereiche mit der feministischen Krisenbrille an und überlegen, was beispielsweise das Konjunkturpaket als politischer Lösungsansatz für diese Lebensrealitäten bereithält.

Greta ist 28 Jahre alt und im Landesvorstand der NRW Jusos unter anderem im Bereich Feminismus unterwegs. Gerade ist sie hauptamtlich darum bemüht den Kommunalwahlkampf in Bielefeld zu planen, in einem früheren Leben hat sie aber mal viel Zeit mit der wissenschaftlichen Bearbeitung feministischer Themen verbracht.


Interview mit Pflegemama Nowald

Fabian
16:40 - 17:10 Uhr
Live auf INSTAGRAM

Michaela Nowald ist Pflegemutter. Seit über zwanzig Jahren hat sie, gemeinsam mit ihrer Familie, 25 Pflegekinder für kurze oder weniger kurze Zeit bei sich Zuhause aufgenommen, weil die Kinder nicht mehr bei ihren leiblichen Eltern bleiben konnten. Wie lässt sich die Pflege von Kindern gleichzeitig mit dem alltäglichen Leben bestreiten? Wie geht man damit um, die Kinder wieder abzugeben? Wie sieht die Rollenverteilung innerhalb einer Pflegefamilie aus? Stellt ihr Eure Fragen im Insta-Live Interview! Eine spannende WDR Reportage über Michaela und ihre Familie findet Ihr hier.

Fabian (27) ist seit Oktober 2018 Teil des Landesvorstands der NRW Jusos. Wenn er gerade nicht versucht, sein Studium abzuschließen (Geschichte und Philosophie/Ethik) oder für die SPD oder die Jusos unterwegs ist, interviewt er gerne seine Mutter, nerdet über Star Wars und Feminismus ab oder liest sich selbst (und anderen) Gute-Nacht-Geschichten vor.


Jung, weiblich, Bundestag?! Talk mit Wiebke Esdar.

Jusos Bielefeld
17:15 - 17:45
Live auf INSTAGRAM


Wiebke ist seit 2016 Vorsitzende der SPD Bielefeld und wurde ein Jahr später Mitglied des Parteivorstandes und des Deutschen Bundestags. Sie gehört dort zu zwei Minderheiten: Menschen unter 40 - und Frauen. Wir wollen von ihr erfahren wie es ist, als junge Politikerin in der Hauptstadt zu bestehen, wie der Weg dorthin war, aber auch, wie sie als frischgebackene Mutter Familie und Beruf unter einen Hut bringt. Drumherum gibt es ein lockeres Gespräch und die eine oder andere Anekdote aus Juso-Zeiten geben. Ihr habt natürlich auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen!

Das beste am Westen ist sein Osten! Dort treffen sich die Jusos Bielefeld alle zwei Wochen zu ihren Plena. Sie versuchen dabei möglichst viele verschiedene Themen anzusprechen und so ihrem politischen Bildungsauftrag gerecht zu werden - natürlich immer mit einem sozialistischen, feministischen und internationalistischen Blickwinkel.


How To - Feminist Playlist

Berat
19:30 - 20:30 Uhr
Melde Dich HIER an!

Wer arbeiten kann, kann auch feiern! Doch was wäre eine nice Party ohne vernünftige Musik? Genau, richtig lame! Daher erstellen wir gemeinsam eine feministische Playlist, diskutieren über Lyrics und schauen uns Musikvideos an.

Berat ist 26 Jahre alt und ist der Musik- und vor allem Rap-Experte im Landesvorstand. Er könnte ständig leidenschaftlich über die Rolle der Frau in der Musik(-szene) quatschen. Außerdem liegt ihm Anti-Rassismus am Herzen, gerade Belange von Black Women und Women of Color müssen noch viel mehr Raum bei den Jusos einnehmen, findet er.


Fabian liest: Good Night Stories for Rebel Girls

Fabian
22:00 - 23:00
Melde Dich HIER an!

Sie sind ins All und über den Atlantik geflogen, haben den Erdball schon mit 16 umsegelt und die höchsten Gipfel bestiegen. In allen Ländern und zu allen Zeiten gab es Frauen, die mutige Vorreiterinnen waren, neugierige Entdeckerinnen, kluge Forscherinnen und kreative Genies. Lasst gemeinsam mit Fabian das Feminismus-Festival bei Geschichten zu Rebel Girls und einer guten Tasse Tee ausklingen… und falls sie nicht gestorben sind, dann kämpfen die Rebel Girls auch heute noch für das Ende des Patriarchats!

Fabian (27) ist seit Oktober 2018 Teil des Landesvorstands der NRW Jusos. Wenn er gerade nicht versucht, sein Studium abzuschließen (Geschichte und Philosophie/Ethik) oder für die SPD oder die Jusos unterwegs ist, interviewt er gerne seine Mutter, nerdet über Star Wars und Feminismus ab oder liest sich selbst (und anderen) Gute-Nacht-Geschichten vor.

Stage 2: SIMONE


If it isn´t intersectional, it isn´t feminism

Berat
15:40 - 16:10
Live auf INSTAGRAM

Intersektionaler Feminismus ist kein Phänomen jüngerer Zeit, sondern ist schon seit Jahrzehnten fester Bestandteil des Feminismus. Wir betrachten den historischen Ursprung, befassen uns mit der aktuellen Situation von BIWoCs (Blacks, Indigenous and Women of Color), diskutieren, wie der intersektionale Feminismus sich ihrer Probleme annimmt und überlegen, warum der Fokus auf Intersektionalität gerade heute besonders wichtig ist.

Berat ist 26 Jahre alt und ist der Musik- und vor allem Rap-Experte im Landesvorstand. Er könnte ständig leidenschaftlich über die Rolle der Frau in der Musik(-szene) quatschen. Außerdem liegt ihm Anti-Rassismus am Herzen, gerade Belange von Black Women und Women of Color müssen noch viel mehr Raum bei den Jusos einnehmen, findet et.


Feministischer Jane-Austen-Club

Jusos Bonn
17:30 - 19:00 Uhr
Melde Dich HIER an!
(Vorherige Anmeldung ist unbedingt notwendig, damit die Lektüre verschickt werden kann!)

Lasst uns zusammen lesen! Dass Feminismus nicht neu ist, zeigt sich in einer Vielzahl von feministischer Literatur. Zu wissen, dass über dieselben Fragen, die uns heute beschäftigen, schon viele kluge Frauen nachgedacht haben, ist schön und ein Blick auf ihre Antworten kann helfen. Auch Chimamanda Ngozi Adichie gehört ohne Zweifel dazu. Anlass für ihren Text „Liebe Ijawele… Wie unsere Töchter selbstbestimmte Frauen werden“ war ebendiese Frage ihrer Freundin; die Antwort können wir nun gemeinsam lesen. Nicht nur werdende Mütter, sondern alle Frauen können von Adichies Vorschlägen für eine feministische Erziehung lernen: Es geht unter anderem um Tipps wie „Sprich nie von der Ehe als Errungenschaft“, „Bring ihr bei, Sprache zu hinterfragen“ oder „Sorge dafür, dass sie es nicht darauf anlegt zu gefallen“. Gemeinsam wollen wir den Text besprechen und die einzelnen Vorschläge diskutieren.

Im Unterbezirk Bonn treffen wir uns seit Ende 2019 monatlich zum feministischen Lesekreis: Mal ist es mit Simone de Beauvoir oder Judith Butler theoretischer, mal aktueller mit Margarethe Stokowski. Neben diesen Klassikern beschäftigen wir uns auch mit anderen Perspektiven, so z.B. mit Felicia Ewertz Buch „Trans.Frau.Sein.“ Die Texte sind für uns ein Anker in der Diskussion, die oftmals aber auch darüber hinausgeht und uns darüber nachdenken lässt, wie die Theorie in der Praxis anwendbar ist.


Sexismus in linken Kontexten*

Jusos Hamm
16:10 - 17:30
Melde Dich HIER an!

*Achtung: Sexualisierte Gewalt

Voyeur-Pornos drehen, mehrere tausend Euro damit verdienen und gleichzeitig in einem linken Hausprojekt wohnen?! Nach den Übergriffen auf den linken Festivals Monis Rache und der Fusion widmen wir uns dem Mythos von diskriminierungsfreien Räumen. Hierbei geht es um Festivals, welche sich lange Zeit als "Safe Spaces" bezeichnet haben. Doch kann es diese "Safe Spaces" überhaupt geben? Für wen waren Räume noch nie "safe"? Wieso haben die Organisator*innen von Monis Rache den Täter geschützt und keine Betroffenen informiert? Eines wird ganz deutlich: Wir müssen unser Verständnis von und unseren Umgang mit sexualisierter Gewalt ändern, auch bei den Jusos.

In Vorbereitung der Veranstaltung bitten wir Euch, die Doku Spannervideos: Wer filmt Frauen auf Toiletten | STRG_F auf YouTube anzuschauen. Für die Doku und die Veranstaltung gilt: Vorsicht, sexualisierte Gewalt. Als Alternative zur Doku könnt Ihr Euch den Spiegel Artikel Spannervideos: "Das ist kein Porno, das ist Gewalt" durchlesen.

Mattea ist bei den Jusos Hamm und beschäftigt sich schon seit sie denken kann mit Geschlechterrollen, Feminismus und Machtstrukturen. In Hamm ist sie in einer queerfeministischen Gruppe aktiv, hat diverse Vorträge zum Thema gehalten und zuletzt im Bündnisprojekt Feminismus der Jusos mitgearbeitet. Momentan arbeitet Mattea für den Kommunalwahlkampf in Hamm und pendelt zwischen den Städten Bochum, Dortmund und Hamm. Wo sie zu Hause ist? Na, im Ruhrgebiet!


What the Feminism?!

Jusos Münster
19:30 - 21:00 Uhr
Melde Dich HIER an!

Juso sein bedeutet Feminist*in sein. Aber was heißt Feminist*in sein eigentlich? Wie entstand der Feminismus, welche Namen prägten ihn und wie veränderten sich die Ziele über mehr als 250 Jahre Frauen*kampf? Wie äußert sich das Patriarchat auch heute noch in Politik, Gesellschaft und Kultur? Was ist eigentlich Intersektionalismus und warum zum Teufel findet der Equal Pay Day nicht jedes Jahr am gleichen Tag statt? Du hast Dir diese und andere Fragen rund um den Feminismus auch schon gestellt? Du hast keine Antworten oder willst einfach Dein feministisches Wissen auf die Probe stellen? Dann bist Du bei unserem interaktiven Feminismus Quiz genau richtig! Mit Fragen zu Geschichte, Theorie, VIFs (Very Important Feminists) und Zahlen, Daten und Fakten wollen wir uns alle etwas weiterbilden. Mitmachen lohnt sich, denn einen Preis gibt es am Ende auch! Was Du dafür brauchst? Sicherlich kein Vorwissen sondern einfach eine gute Portion Neugier. Die Jusos Münster freuen sich auf Dich!

Tief im Norden (von NRW), wo die Sonne meistens klar strahlt, treffen sich die Jusos Münster. Auf unseren wöchentlichen PoliTischen diskutieren wir feministische, sozialistische, internationalistische und nicht zuletzt antifaschistische Themen. Wir freuen uns sehr, wenn wir wieder mit allen Jusos aus NRW zusammenkommen können.

Stage 3: JUDITH


Theorie im Wohnzimmer mit Rosa, Simone, Judith und Frigga

Anna & Shari
15:40 – 17:15 Uhr
Melde Dich HIER an!

Zu Beginn ein kurzer Witz: Treffen sich vier Feministinnen. Alle haben die gleiche Meinung über Feminismus. Tja, das kann schon mal passieren, dass Feminist*innen sich nicht ganz einig darüber sind, wie denn jetzt genau dieser Feminismus ausschaut. Ist ja auch klar, schließlich gibt es nicht den einen Feminismus, sondern etliche verschiedene. Wir als Jusos haben unser ganz eigenes Feminismusverständnis. Das ist aber auch nicht einfach vom Himmel gefallen: Wir beziehen uns auf unterschiedliche Theoretiker*innen und Aktivist*innen. Von den erst genannten möchten wir uns vier genauer anschauen: Rosa Luxemburg, Simone de Beauvoir, Judith Butler, Frigga Haug. Mal schauen, ob sich die vier in allen Punkten einig sind, oder ob es da nicht doch ein paar Meinungsverschiedenheiten geben könnte.

Anna fährt gern Rennrad, arbeitet im Theater und mag am Sommer besonders gern, dass es dann in den Eisdielen Pistazieneis gibt. Was sie bei den Jusos am liebsten macht: Sozialismus und Feminismus zusammendenken.

Shari hat eine Vorliebe für Glitzer. Sie pendelt zwischen gewerkschaftlichen Bildungszentren und Lüdenscheid hin und her und kennt deswegen wohl fast jede Zugstrecke in NRW. Was sie bei den Jusos am liebsten macht: Feminismus und Sozialismus zusammendenken (und dabei glitzern).


Tomaten für alle! Frauenbewegung und Feminismus

Anna & Shari
18:10 – 19:00 Uhr
Melde Dich HIER an!

Tomaten, Kopenhagen, Der Weiblichkeitswahn, Olympe de Gouges. Was auf den ersten Blick nicht so viel miteinander zu tun hat, taucht alles gemeinsam in der Geschichte der Frauenbewegung bzw. des Feminismus auf. Dass Frauen ihr Recht auf Bildung oder Teilhabe einfordern, dass sie verlangen, wählen zu dürfen oder dass sie gegen Männer rebellieren passiert zum Glück nicht erst seit ein paar Jahren. Wir reihen uns gerne ein in die Kämpfe, die schon etliche Frauen (und manchmal auch Männer) vor uns geführt haben. Um zu einer gleichberechtigten Gesellschaft zu kommen, müssen wir das Patriarchat angreifen und die Geschichte von den vorherigen Kämpfen kennen.

Anna fährt gern Rennrad, arbeitet im Theater und mag am Sommer besonders gern, dass es dann in den Eisdielen Pistazieneis gibt. Was sie bei den Jusos am liebsten macht: Sozialismus und Feminismus zusammendenken.

Shari hat eine Vorliebe für Glitzer. Sie pendelt zwischen gewerkschaftlichen Bildungszentren und Lüdenscheid hin und her und kennt deswegen wohl fast jede Zugstrecke in NRW. Was sie bei den Jusos am liebsten macht: Feminismus und Sozialismus zusammendenken (und dabei glitzern).


Verhütungsmittel - Ist die Frau wieder in (Kupfer-)Ketten gelegt?

Pauline
17:15 – 18:00 Uhr
Melde Dich HIER an!

Gemeinsam wollen wir uns darüber Gedanken machen, ob Verhütungsmittel Ballast oder immer noch eine Befreiung für die Frau sind. Wir werfen einen Blick auf die Geschichte von Pille und Co. und diskutieren über die männliche Verantwortung und die der Pharmaindustrie. Und zuletzt stellen wir uns natürlich die Frage, was wir als Verband tun können, damit auch bei diesem Thema die Gleichberechtigung weiter voranschreitet.

Pauline ist 27 Jahre alt und hat selbst Plastik in ihrem Uterus dank einer Hormon-Spirale. Sie findet, das Thema muss dringend aus der Tabu-Ecke. Setzen wir uns also unsere feministische Brille auf und quatschen über Zervixschleim, Uterus, Samenleiter und Co.


Star Wars: Das Erwachen des Feminismus?

Anna & Fabian
19:30 – 20:30 Uhr
Melde Dich HIER an!

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxie… Jedi Anna und ihr Padawan Fabian kämpften gemeinsam gegen den übermächtigen Sexismus in der Gesellschaft, samt seiner Handlanger*innen, der toxischen Maskulinität, Rollenbilder der 1950er Jahre und der Föderation alter weißer Männer. Die Jedi waren aber nicht alleine! An ihrer Seite standen die tapferen Feminist*innen der NRW Jusos, um endlich eine gerechte und freie Gesellschaft für alle Geschlechter zu ermöglichen. Wait, Star Wars und Feminismus? Passt das zusammen? Zückt eure Laserschwerter und Blaster, wir haben ein intergalaktisches Webinar zu bestreiten!

Anna fährt gern Rennrad, arbeitet im Theater und mag am Sommer besonders gern, dass es dann in den Eisdielen Pistazieneis gibt. Was sie bei den Jusos am liebsten macht: Sozialismus und Feminismus zusammendenken.

Fabian ist seit Oktober 2018 Teil des Landesvorstands der NRW Jusos. Wenn er gerade nicht versucht, sein Studium abzuschließen (Geschichte und Philosophie/Ethik) oder für die SPD oder die Jusos unterwegs ist, interviewt er gerne seine Mutter, nerdet über Star Wars und Feminismus ab oder liest sich selbst (und anderen) Gute-Nacht-Geschichten vor.

Stage 4: ROSA


Women of Color-Vernetzung

Sarah
17:30 - 19:00 Uhr
Melde Dich HIER an!*

Frauen-Vernetzungsarbeit ist für den Verband super wichtig. Wir empowern und stärken uns gegenseitig. Wir arbeiten feministisch und tragen das in den Verband. Doch wie unser Verband insgesamt ist auch die feministische und Frauen-Vernetzungsarbeit vor allem durch eine weiße Perspektive geprägt. Die Perspektive von uns Women of Color fehlt in den Diskursen, die mehrfach Diskriminierung durch Sexismus und Rassismus, Intersektionalität genannt, ist nicht sichtbar. Deswegen ist es wichtig, dass wir Women of Color uns vernetzen und empowern, um die Perspektive nicht-weißer Frauen im Verband sichtbar zu machen und aufzuzeigen, was das für unseren Feminismus bedeutet.

Sarah ist 28 Jahre alt und Co-Vorsitzende der Jusos Bonn. Sarahs thematischer Schwerpunkt ist Feminismus, intersektionaler Feminismus. Seit dem sie Vorsitzende in Bonn ist, hat sich ein Arbeitkreis Feminismus gegründet und daraus entstandne ist auch ein feministischer Lesekreis, wo selbstervständlich auch Literatur von Women of Color gelesen wird. Sarah veranstaltete ihn ihrem Unterbezirk auch schon einen Workshop zum Thema Schwarzer Feminismus.

*Diese Vernetzung richtet sich an Women of Color, also Frauen, die als nicht-weiß wahrgenommen werden, sich als solche definieren und aufgrund dessen Rassismuserfahrungen gemacht haben. 


DJ Karaj

20:30 - 22:00
Schau HIER rein!

Die Musik von Karaj pendelt irgendwo zwischen Europa und dem Iran hin und her. Beide Kulturen miteinander zu verbinden und Grenzen zu überwinden zeigt sich auch in ihrer Genre-Range. Alles zwischen Trap, Grime, Afro Beats, Baile Funk und UK Garage ist irgendwie dabei. Gönn Dir mit DJ Karaj einen entspannten Ausklang aus dem FemFest 4.0 und tauche ein in eine Welt ganz ohne Grenzen. 


NRW Party

Ab 22:00 Uhr
Schau HIER rein!


Wer die NRW Jusos kennt, weiß um die legendären Partys. Nachdem Du zu den Sounds von DJ Karaj schon das Tanzbein geschwungen hast, geht’s weiter mit einem weiteren musikalischen Ausklang. Schnapp Dir das Getränk Deiner Wahl, hör rein in die Feministische Playlist, die vielleicht auch Du vorher mit zusammengestellt hast, sing mit uns zu ein paar NRW Juso-Classics und tanze in die Nacht hinein.