Termine

28

Delegationsreise der NRW Jusos nach Ungarn

28.03.-06.04.2020

„In Vielfalt geeint“ – schonmal gehört?

Die Europäische Union hat sich ein Motto gewählt, das in Zeiten des Brexits, des Streits um Geflüchtete und einer wachsenden EU-Skepsis eine – man könnte fast schon sagen zynische – Romantik entwickelt hat. Einigung in Vielfalt bedeutet nicht nur, sich darüber zu einigen, dass sowohl spanischer Rotwein als auch deutsche Weißweinschorle lecker sind oder dass es sich in den Karpaten genauso schön wandern lässt, wie in den Pyrenäen. Einigung in Vielfalt verlangt auch, sich mit politischen Kulturen und gesellschaftlichen Werten auseinanderzusetzen, die unseren nicht unbedingt gleichen.

Klingt schwierig? Vielleicht. Aber das macht die Europäische Idee ja auch doppelt so spannend.

Und deswegen fahren wir vom 28.03. – 06.04.2020 in den Südosten Europas und schauen uns an, wie die aktuelle Lage in Ungarn ist.

Dort konnte die rechts-nationalistische Fidesz Partei unter Viktor Orbán 2018 eine Zweidrittelmehrheit im Parlament gewinnen. Das Land steht exemplarisch für einen erstarkenden Nationalismus in Europa und eine migrations-, frauen- und europafeindliche Politik und entspricht damit nicht wirklich den Vorstellungen, die wir Jusos von der EU haben. Als sozialistischer, feministischer und internationalistischer Jugendverband wollen wir deswegen das Gespräch mit denjenigen suchen, die sich gegen diese Politik stellen: Linke Oppositionsparteien, NGOs, Gewerkschaften und Aktivist*innen.

Wir werden unter anderem mit der Friedrich Ebert Stiftung in Budapest aber auch mit weiteren ungarischen Partner*innen über Oppositionsarbeit, Migration, Frauenrechte und viele andere Themen diskutieren. Hast Du Lust auf neue Eindrücke und darauf, Solidarität mit denjenigen zu zeigen, die sich für eine linke und progressive Politik in Ungarn und ein geeintes Europa einsetzen? Dann melde Dich zu unserer Delegationsreise an!

Schreib´ einfach eine E-Mail mit einer kurzen Begründung, warum Du gerne an der Reise teilnehmen möchtest und ob Du eventuell bereits Verbindungen zu oder Erfahrungen mit Ungarn hast an hannah.kikwitzki@spd.de. Nenne dazu bitte Dein Geburtsdatum, Dein Geschlecht, Deine Kontaktmöglichkeiten und Deinen Unterbezirk/Kreisverband. Der Bewerbungsschluss ist der 07. Februar 2020. Die Plätze sind begrenzt, für Deine Planungssicherheit werden wir Dir aber zeitnah Bescheid geben, ob Du mitkommen kannst.

ACHTUNG:

Bitte beachte folgende wichtige organisatorische Hinweise:

1.Für die Teilnahme an der Delegationsreise ist ein Vorbereitungstreffen am 17. Februar in unserem Landesbüro in Düsseldorf vorgesehen.

2.Wir tuckern CO2-freundlich mit dem Zug nach Budapest. Du solltest also eine gewisse Freude an langen Zugfahrten haben (circa 12 Stunden) und ein, zwei Kartenspiele einpacken. Abfahrtsort ist Düsseldorf.

3.Der Eigenbeitrag für die Reise liegt bei 220 Euro. Hier sind die Zugtickets, Übernachtungen im Hostel, Frühstück und Kulturprogramm bereits eingeplant. Du müsstest Dir eigenes Geld für Mittag- und Abendessen sowie für eventuelle Ausflüge mitnehmen. Wenn Du den Eigenanteil nicht auf einen Schlag zahlen kannst, melde Dich einfach im Landesbüro. Ansprechpartnerin bei allen Fragen ist Hannah Kikwitzki (hannah.kikwitzki@spd.de/ 0211/13622323).

4.Du musst für die Reise ausreichend versichert sein, d.h. eine Auslandskrankenversicherung muss selbst abgeschlossen werden.

5.Für die Reise musst Du mindestens 18 Jahre alt sein. Die Förderrichtlinien für Mittel aus dem Kinder- und Jugendplan (KJP) schreiben außerdem eine Altersbegrenzung bis 27 Jahre vor. Daher können leider nur NRW-Jusos des Alters 26 und darunter für den Preis von 220 Euro teilnehmen. Solltest Du 27 Jahre oder älter sein würde sich Dein Eigenbeitrag leider erhöhen.

Melde Dich gerne bei Fragen im Landesbüro.

Veranstalter:
NRW Jusos
Adresse:
In Google Maps anzeigen