mitmachen

NRW Jusos – Pressemeldung

17. Oktober 2023

Gewerkschaftsjugend und Jusos erarbeiten „Hattinger Manifest“

Pressemitteilung vom 17. Oktober 2023: DGB-Jugend NRW und NRW Jusos buchstabieren mit Thesenpapier auf einem eigenen Politikkongress ihre weitere Zusammenarbeit aus.

In Hattingen üben NRW Jusos und DGB-Jugend NRW den Schulterschluss. Gemeinsam wurde am Wochenende vom 13.-15. Oktober der Grundstein für das „Hattinger Manifest“ erarbeitet, ein Thesenpapier für die weitere enge politische Zusammenarbeit beider Organisationen. Es gehe darum, jungen Menschen Perspektiven aufzuzeigen, führt Andreas Jansen, Vorsitzender der DGB-Jugend NRW an: „Die junge Generation braucht ein neues Solidaritätsversprechen jenseits von Neoliberalismus und AfD-Faschismus. Diese Veranstaltung hat den Grundstein gelegt, gemeinsam für eine solidarische Zukunft zu kämpfen!“

„Es ist höchste Zeit, in Deutschland und in Europa die sozialen Themen wieder nach oben auf die Agenda zu setzen. Dafür braucht es Gewerkschaftsjugend und Jusos!“, so Nina Gaedike, Vorsitzende der NRW Jusos. Antreiben will man gemeinsam: die Ampel im Bund zur Abkehr von der Schuldenbremse, Schwarz-Grün in NRW zu sozialer Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik sowie die SPD zu einem Fokus auf Arbeiter*innen und mehr Verteilungsgerechtigkeit! Auch wollen die beiden Organisationen ihren gemeinsamen Kampf gegen Rechts und gegen Antisemitismus vertiefen.

Die „Transformation der Arbeitswelt“, „Arbeitskampf auf europäischer Ebene“, „ein feministischer und antirassistischer Arbeitsmarkt“ – das sind nur einige von den zahlreichen Themen, die rund 80 junge Gewerkschafter*innen und Jusos am Wochenende beim Kongress „Jugend.Politik.Betrieb“ bearbeitet haben. Ergebnis der Arbeit sind 12 Thesen, die nun im Nachgang des Kongresses zu einem Manifest ausgearbeitet werden.


Zurück
04. September 2023 | Pressemeldung
22. LaKo der NRW Jusos
25. August 2023 | Beitrag
All Eyes On Asylrechtsverschärfungen
25. August 2023 | Beitrag
UNITED WE STAND!